Kykladen - Die Inseln des Lichts

Die meisten von euch haben unser kleines "Urlaubsdrama" sicherlich auf Instagram mitbekommen. Am Ende entschieden wir uns gegen eine Fernreise! Auf der Suche nach einem neuen Reiseziel wurde unerwartet ein Traum für mich wahr ...

… 14 Tage Inselhüpfen auf den Kykladen!

 

Bevor wir uns schlussendlich für Griechenland, meiner Heimat, entschieden haben, informierten wir uns wie jedes Jahr im Reisebüro unseres Vertrauens. Kennt ihr dieses Gefühl, wenn euch jemand etwas total schmackhaft macht und ihr euch denkt „Wow, das wollte ich schon immer mal machen/haben!“? So war das bei uns auch und dann kam der Preis für stolze (ab) 1.400 Euro. Mein Traum von Santorini, Mykonos und Co. zerbrach in nur wenigen Sekunden. Für uns als Studenten war das für diesen Sommerurlaub zu viel Geld, doch ich wollte nicht glauben, dass wir nicht günstiger Urlaub auf den Trauminseln Griechenlands machen können. Challenge accepted! Der Laptop wurde hochgefahren und die Suche begann …

Fünf Stunden später sah die Welt schon wieder ganz anders aus:

 

Route festlegen

Wir haben uns für 3 Nächte auf Santorini, 5 Nächte auf Naxos, 5 Nächte auf Paros und anschießend noch für eine letzte Nacht auf Santorini entschieden. Santorini war für mich ein absolutes MUSS. Naxos und Paros kennt man mittlerweile auch, jedoch sind beide nicht so überteuert wie beispielsweise Mykonos und ich erhoffe den Charme einer kleinen, traditionellen Insel zu spüren.


Die richtigen Flüge finden

Nun war ich richtig in Fahrt und wir suchten die günstigsten und besten Flüge innerhalb Deutschlands. Wir haben den Zeitraum extra von Mitte/Ende August bis Anfang September festgelegt mit der Hoffnung den ersten Trubel Anfang der Saison ein bisschen zu entfliehen und natürlich auch, um etwas günstiger verreisen zu können. Es gab preiswerte Flüge von Frankfurt nach Athen (Hin- und Rückflug für 250 Euro pro Person), allerdings muss man ab Athen entweder mit einem weiteren Flug oder mit der Fähre nach Santorini kommen. Für uns nicht ideal, da wir kaum Zeit verliehen wollen. Nach tagelangem Suchen fanden wir unseren Direktflug von Stuttgart nach Santorini (Hin- und Rückflug 370 Euro pro Person) und die Uhrzeiten waren perfekt, ob das kein Zeichen ist? Generell würde ich euch als Tipp geben sich nicht auf nur 1-2 Flughäfen festzulegen. Klar, es ist praktischer aber wenn man ein paar Euro sparen kann, wieso nicht mit der Bahn oder dem Flixbus zu einem anderen Flughafen fahren, der deutlich günstiger ist?!


Die passenden Hotels für unsere drei Inseln

Gar nicht so einfach! Dennoch wurden wir am Ende fündig. Wir haben alle Hotels über booking.com gebucht und uns vorab einige Kriterien festgelegt: Pool, gute Anbindung, Nähe zum Hafen. Da wir mit den Fähren von einer Insel auf die andere kommen wollen, war es für uns wichtig kein Hotel am anderen Ende der Insel zu haben. Über die Kartenansicht bei Booking war das wirklich sehr einfach. Da ich Genuis Mitglied bei booking.com bin könnt ihr über diesen LINK*

15 Euro für eure nächste Reise sparen. (*kein gesponserter Post, dennoch Anzeige bzw. Affiliate Link)


Fährpreise

Von einer Insel auf die andere zu gelangen nutzen wir die Fähren. Es gibt viele Anbieter und für den Zeitraum Juli bis September sollte man laut Google schon vorab  buchen. Außerhalb der Saison wird das wahrscheinlich nicht nötig sein. Es gibt Speed Boats und langsamere Fähren. Die Fähren haben wir noch nicht endgültig gebucht aber wir rechnen mit allen drei Fahrten für ca. 75 Euro, da wir die Speed Boats nutzen wollen. Die langsamen Fähren sind ein ganzes Stück günstiger.


Wenn die Fährpreise nicht unerwartet exorbitant steigen, dann zahlen wir für 14 Tage Inselhopping ohne Verpflegung ca. 1.000 Euro pro Person. Und der größte Vorteil: Bei dem Angebot aus dem Reisebüro wären wir quasi mit einer Reisegruppe zusammen und müssten uns nach andere richten, das haben wir jetzt NICHT!

 

So, das waren die ersten großen Informationen zu den Buchungen unserer Reise. Welche Sehenswürdigkeiten wir uns anschauen werden, welche Strände wir besuchen werden, wo es das beste Essen gibt und wie wir uns fortbewegen werden, erfahrt ihr in dem nächsten Blogpost!

 

Küsse, eure Alexia

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Sarah (Donnerstag, 17 Mai 2018 16:12)

    Woooooow! Nach Santorini möchte ich auch unbedingt. Ich freue mich schon auf deine Bilder <3